Erstellung von ICC-Profilen

SCANNER- ODER KAMERAPROFILE - MONITORPROFILE - DRUCKERPROFILE ERSTELLEN

SCANNER- ODER KAMERAPROFILE ERSTELLEN

Es gibt mehrere Arten von ICC-Profilen, abhängig von der Art der Geräte, die charakterisiert werden sollen.

Es gibt  Eingabe-Profile für Erwerbsinstrumente wie z. B. Scanner und Kameras. Die Monitorprofile sorgen dann dafür, dass die Farben in Ihren Dateien auf einem gut kalibrierten Bildschirm korrekt angezeigt werden. Und schliesslich gibt es Ausgabe-Profile, welche dem Arbeitsraum des Drucksystems entsprechen.
Verschiedene Drucksysteme verwenden unterschiedliche Arbeitsräume. Zum Beispiel wird RGB für fotografische Drucksysteme (wie Durst Lambda, Fuji Frontier) und Tintenstrahldrucker genutzt, welche auf von den Herstellern gelieferten nativen Treibern basieren. CMYK wird in Proofsystemen und Offset-Druckmaschinen sowie einigen digitalen Druckmaschinen verwendet.

Eingabe-Profile Erstellen

Um Eingabe ICC-Profile zu erstellen, werden bestimmte Vorlagen mit bekannten Messungen benötigt. Für Scanner werden diese Vorlagen "IT8", für Kameras ColorChecker oder ColorXact genannt. Mit der richtigen Software können die Werte von Ihrem Scanner oder Ihrer Kamera mit den "richtigen" Werten, die gesehen hätten werden sollen, verglichen werden. Sobald die tatsächlichen Werte in der Vorlage erfasst und eine Übersetzungstabelle angelegt wird, können ICC-Profile erstellt werden, die es ermöglichen, die Farben, wie sie vom Scanner gesehen werden, in die Werte, die gesehen hätten werden sollen, umzuwandeln. 

Monitor Profile Erstellen  

Der Bildschirm ist das einzige Werkzeug, das tatsächlich im gleichen Arbeitsgang kalibriert und charakterisiert werden muss. Um dies zu erreichen, werden Kalibrierungs-Software und eine Sonde verwendet - ein Farbmessgerät, mit dem Messungen auf der Oberfläche des Monitors gemacht werden können. Mit den neuen Grafik-Kunst-Bildschirmen, die mit Ihrem Computer via DVI verbunden sind, können Sie automatisch kalibrieren und ein Profil erstellen, da die Software die Einstellungen des Bildschirms an die Messungen des Farbmessgeräts auf dem Bildschirm anpasst.

Die im Allgemeinen anerkannten Standardwerte für einen modernen LCD-Bildschirm sind:

Weisspunkt 5000K = (der Grafikstandard)

Kontrast = 2.2

Helligkeit = 100 cd/m2  für Proofing-, 120cd/m2  für das Retuschieren von Bildern

Drucker Profile erstellen  

Um ein Ausgabe Profil zu erstellen, muss eine durch die Profilkalibrierungs-Software erzeugte Vorlage mit Ihrem Drucksystem gedruckt und mit einem Messgerät, genannt Spektralphotometer, gelesen werden.

Die Software vergleicht die Werte in der ursprünglichen Datei mit jenen, die auf dem gedruckten Dokument gemessen wurden und erstellt eine Übersetzungs-Tabelle, mit der Sie herausfinden können, welcher Wert beim Drucken erforderlich ist, um die "richtige Farbe" für jede Farbe in Ihren Dateien zu finden, während Sie drucken.

Das Drucker-Profil kann auch noch verwendet werden, wenn sich das Drucksystem in der festen Kalibrierungsphase während der Erstellung des Profils befindet.

Es ist immer noch ein Profil und charakterisiert ein System bestehend aus: der kalibrierten Presse (oder des Druckers) + dem ausgewählten Papier + der ausgewählten Tinte.