Vorstellung

Farbmanagement

Farbmanagement wurde seit vielen Jahrhunderten von sehr qualifizierten Personen gehandhabt, auch bevor es Druckmaschinen oder Drucker gab.
Was wir heute als Farbmanagement definieren ist eigentlich ganz neu und variiert sehr stark zwischen den Nutzern in einem Produktionsprozess und sogar zwischen verschiedenen Organisationen. Ein allgemeines Wissen und Verständnis des Farbmanagements wird daher immer wichtiger. Auf den folgenden Seiten haben wir allgemeine Basisinformationen zusammengestellt. Diese sollten als Ausgangspunkt für weiteres Wissen und Kommunikation gesehen werden, obwohl wir auch eine weitere Fortbildung empfehlen.

Im Jahr 2008 feierte das Farbmanagement 15 Jahre im Umgang mit ICC-Profilen. Im Jahr 1993 brachte der ICC (International Color Consortium) eine Handvoll Unternehmen zusammen, um eine Vereinfachung des Austauschs von Farbdaten in der Grafikkette zu erlangen.

Somit ist das Wissen von ICC und die Nutzung von ICC-Profilen ausgereift und auch Papierhersteller sind sich dessen Rolle bei der Verbesserung der Qualität des Endprodukts bewusst.

Desktop-Publishing hat sich dank leistungsfähiger Büro-Computer schnell etabliert. Es ermöglicht die Anzeige und Bearbeitung von Farbbildern. Die Steuerung des Prozesses wurde von den Fachleuten auf die Benutzer übertragen.

Der ICC hat derzeit fast 80 Mitglieder. Andere Organisationen wurden gegründet, um die Prozesse für die Verarbeitung von digitalen Bildern zu studieren, zu verbreiten und zu standardisieren - von dem Moment, wo die Bilder gemacht werden, bis sie schliesslich gedruckt werden.

ECI (European Color Initiative), FOGRA (Deutschland) und UGRA (Schweiz) haben alle dazu beigetragen, dass diese Regeln in der Praxis etabliert und zu Standards geworden sind.

Die Anforderungen der verschiedenen Benutzer in der Grafikkette sind größer geworden. Ob vom Scan- oder Digitalkamera auf den Bildschirm, vom Bildschirm auf den Proof oder vom Proof auf die Offset-Druckmaschine, Farben müssen respektiert und ordnungsgemäss gehandhabt werden.

Das Ziel des Farbmanagements mit der Nutzung der ICC-Profile ist es, den Farbzusammenhalt innerhalb der gesamten Grafikkette zu gewährleisten. Heute basieren alle Standards in Bezug auf unsere Arbeit auf diesem ICC-Farbmanagement.