Nachhaltigkeit

Umweltrichtlinien

Unsere Fabriken liegen in wunderschönen Landschaften, in der Nähe von Gewässern. Bei allem, was wir tun, ziehen wir zuerst den Umweltschutz in Betracht. Wir überlegen, wie wir Energieund Rohstoffverbrauch begrenzen und eine nachhaltige Entwicklung fördern können.

Unsere Umweltpolitik ist anspruchsvoll
Allen Maßnahmen liegt unsere Umweltpolitik zugrunde: Jedes Unternehmen unserer Gruppe trägt aktiv zum Erhalt einer gesunden Umwelt bei. Vor jeder Entscheidung über Investitionen oder Verfahrensänderungen werden die Auswirkungen auf die Umwelt sorgfältig analysiert. Dies erfolgt in Zusammenarbeit von Unternehmensleitung, Mitarbeitern und lokalen Behörden.

Unsere Regeln gelten auch für unsere Lieferanten

Die Ansprüche, die wir an uns selbst stellen, gelten auch für unsere Lieferanten. Unser Umweltdenken soll möglichst nicht auf unser Unternehmen beschränkt bleiben. Die gesamte Wertschöpfungskette, von der Rohstoffquelle bis zum Lieferanten, muss unseren hohen Anforderungen genügen.

Die Umweltpolitik von Arctic Paper

Die Unternehmensgruppe verfolgt bei ihrer Tätigkeit das Ziel, die Umwelt zu schützen, Energie und andere Ressourcen effektiv zu nutzen und Nachhaltigkeit zu fördern. Der Vorstand, die Konzernleitung und die Leiter der einzelnen Werke teilen sich die Gesamtverantwortung für Umweltfragen. Die Verantwortung für die laufende Umweltarbeit tragen die Leiter der einzelnen Produktionsstätten.

Jedes Unternehmen der Gruppe muss für den Erhalt einer intakten Umwelt und ein gutes Arbeitsumfeld sorgen. Die Unternehmen sind verpflichtet, ihre interne und externe Umwelt kontinuierlich zu verbessern, sofern dies technisch und wirtschaftlich vertretbar ist.

Im gesamten Unternehmensprozess, vom Einkauf der Rohstoffe für die Herstellung über Qualitätsmanagement, Marketing und Distribution bis hin zum Endverbraucher, ist unser Ziel: Die geringstmögliche Belastung von Wasser, Luft und Boden sowie ein Minimum an Geräuschentwicklung.

Beim Einkauf von Zellstoff verlangen wir Auskunft über die Herkunft des für die Herstellung verwendeten Rohstoffs. Wir sind bestrebt, Zellstoff aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern zu erwerben. Deshalb beziehen wir soweit irgend möglich Zellstoff aus zertifizierter Forstwirtschaft.

Bevor wir Entscheidungen über Neuinvestitionen, neue bzw. modifizierte Verfahren oder größere Veränderungen im Herstellungsprozess treffen, führen wir zuvor eine Umweltanalyse durch, damit Fragen des Arbeitsumfelds und der Umwelt hinreichend berücksichtigt und in Zusammenarbeit mit Geschäftsleitung, Behörden und Mitarbeitern erörtert werden können. Auch bei der Produktvermarktung berücksichtigt die Gruppe stets Umweltaspekte.

Die Gruppe betreibt eine langfristige Umweltplanung und beobachtet die entsprechenden Entwicklungen in Schweden, Deutschland und Polen wie auch in anderen Ländern. Auch Forschungsprojekte in diesem Bereich werden mit Interesse verfolgt, und an einigen beteiligt sich die Gruppe. Die Gruppe hat eine offene, objektive Einstellung zu internen und externen Umweltinformationen.

Arctic Paper, 29. Januar 2014
Wolfgang Lübbert, CEO