Welttag des Buches und des Urheberrechts, 23.April 2014

PRESSEMITTEILUNG 18.04. 2014

Welttag des Buches und des Urheberrechts, 23. April 2014
Arctic Paper – die europaweite Entscheidung für Qualität

Qualität wird niemals unmodern. Bei der Buchherstellung gilt diese Weisheit noch immer. Wunderschön gestaltete Bücher erfreuen sich immer einer großen Nachfrage und werden auch im digitalen Zeitalter nach wie vor hergestellt.

Angesichts des in ganz Europa unmittelbar bevorstehenden Welttags des Buches und des Urheberrechts verweist Arctic Paper stolz auf die hohe Nutzungsrate von Qualitätspapier bei preisgekrönten Büchern aus zahlreichen Ländern.

Die in ein gutes Buch investierten Faktoren Handwerkskunst, Know-how und Kreativität werden durch die perfekte Papierwahl noch zusätzlich gestärkt. Designer und Verleger in ganz Europa sind der lebendige Beweis für diesen Umstand, wenn sie ihre besten Bücher den Preisverleihern für das diesjährige Beste Buch vorstellen.

Schönheit, die sich auszahlt
Bei den ausgezeichneten Buchtiteln geht es nicht nur um die Ehre. Die Auswirkungen auf den Umsatz ist gerade bei den Preisträgern enorm. Der Aufwand für die Produktion eines siegreichen Buches könnte auf diese Weise auch durch eine schnelle wirtschaftliche Rendite belohnt werden.

Die Designer in den Ländern Nordeuropas ist besonders an der Verwendung von Papiersorten von Arctic Paper gelegen. Bei Schwedens ältestem Buchwettbewerb Svensk Bokkonst, wird seit 1933 ein Buch als Schönstes Buch ausgezeichnet. Im letzten Jahr ging dieser begehrte Preis an den Comic-Roman The second in line – aus dem Skizzenbuch von Mattias Adolfsson, der unter 300 Bewerbern ausgewählt wurde. Diese verspielte und künstlerische Buch, das von einem Kunstposter begleitet wird, wurde auf der beliebten Papiersorte Munken Lynx Rough gedruckt. Von den 25 Finalisten dieses Wettbewerbs wurden 17 auf den Buch- und Design-Papiersorten von Arctic Paper gedruckt.  

Bildüberschrift:
Der Comic-Roman The second in line – aus dem Skizzenbuch von Mattias Adolfsson, erhielt neulich in Schweden unter etwa 300 Bewerbern die Auszeichnung Schönstes Buch. Das Buch wurde auf der Papiersorte Munken Lynx Rough von Arctic Paper gedruckt.
Link to image: http://www.arcticpaper.com/pressimages
Siehe dazu auch die Facebook-Seite von Mattias Adolfsson:: https://www.facebook.com/MattiasInks

Vorteil Arctic Paper
Die verschiedenen Papiersorten von Arctic Paper sind auch in den Baltischen Ländern sehr beliebt. Im April, bei der Auszeichnung des Besten Buchs in Riga, Lettland, waren 70 Prozent der preisgekrönten Bücher auf den Papiersorten Munken, Arctic, Amber oder G-print von Arctic Paper gedruckt worden. Bei einem ähnlichen Event in Litauen im Februar lag die Nutzungsquote der Papiersorten von Arctic Paper ebenfalls bei 70 Prozent.

Bei der diesjährigen Preisverleihung der schönsten Bücher Österreichs sind gleich 11von 15 Büchern der Preisträger auf Papieren von Arctic Paper gedruckt.
Unter anderem der Kunstkatalog „Hundertwasser, Japan und die Avantgarde“ vom Belvedere Verlag, Wien.

In der Tschechischen Republik findet seit 1928 ein Wettbewerb für das Schönste Buch statt. Bei den ausgezeichneten Büchern sind die Auswirkungen auf den Umsatz normalerweise sehr hoch. Im letzten Jahr wurden 15 der 27 Sieger auf Papier von Arctic Paper gedruckt. Die Preisträger dieses Jahres werden im Rahmen des Welttags des Buches und des Urheberrechts bekanntgegeben. 

Alle Sinne
Die UNESCO ist der Schirmherr des Welttags des Buches und des Urheberrechts, der am 23. April mit weltweiten Aktivitäten gefeiert wird. Vor den diesjährigen Feierlichkeiten, den 19. in Folge, drängen sich Gedanken über die Bedeutung eines schönen und anregenden Buchs auf.
„Ein schönes Buch spricht all  unsere Sinne an“, meint Martin Folkelind, Marketing Manager von Arctic Paper S.A. „Der künstlerische Roman, das Buch für den Kaffeetisch, das Comic-Buch und der Bildband geben uns allesamt die Art von Belohnung, die uns ansonsten nur die Kunst oder die Natur bescheren kann. Daher sollte man bei der Auswahl der richtigen Papiersorte für ein Buch sehr sorgfältig vorgehen, damit es zu einem haltbaren, nachhaltigen und erlesenen Genuss für alle Leser wird.“

Weitere Informationen erhalten Sie von:
Martina Rosendahl, Market Communication Project Manager, Arctic Paper, Tel.: +46 (0)31-63 17 11 https://www.facebook.com/MunkenByArcticPaper ; www.arcticpaper.com

Der Welttag des Buches und des Urheberrechts
Der 23. April ist ein symbolträchtiges Datum für die Weltliteratur. An diesem Tag des Jahres 1616 starben die großen Autoren Cervantes, Shakespeare und Inca Garcilaso de la Vega. Dieses Datum ist auch Todes- bzw. Geburtstag anderer prominenter Autoren, beispielsweise Maurice Druon, Haldor K. Laxness, Vladimir Nabokov, Josep Pla und Manuel Mejía Vallejo.
Auf der allgemeinen Konferenz der UNESCO in Paris 1995 bot sich dieses Datum wie von selbst an, um weltweit Bücher und Autoren zu ehren, und alle, insbesondere junge Menschen, zu bewegen, die Freude am Lesen zu entdecken und wieder die unersetzlichen Beiträge derjenigen anzuerkennen, die so viel zum gesellschaftlichen und kulturellen Fortschritt der Menschheit beigetragen haben. Aus diesem Grund hat die UNESCO den „Welttag des Buches und des Urheberrechts“ ins Leben gerufen und Verleihung des UNESCO-Preises „for Children's and Young People's Literature in the Service of Tolerance“ auf den Weg gebracht.

Freitag, 18 Apr, 2014