Artikel - Fortsetzung des Umweltprogramms bei Arctic Paper Munkedals

Munken jetzt noch umweltsmarter – dank EU Ecolabel

Jetzt fällt die Wahl von umweltsmarten Papiersorten und die Herstellung von umweltgerechtem Printmaterial noch leichter. Arctic Paper Munkedals, bekannt für seine hochwertigen grafischen Feinpapiere, die von Designern, Werbeagenturen, Verlagen und Druckereien in ganz Europa gleichermaßen geschätzt werden, zertifizierte kürzlich sein gesamtes Produktsortiment gemäß EU Ecolabel, dem offiziellen Umweltzeichen der Europäischen Union.
 
Nun sind allerdings intensives Umweltengagement und Umweltkennzeichnungen nichts Neues bei Arctic Paper Munkedals. Die hochwertigen Buch- und Design-Papiersorten des Munken-Sortiments werden schon seit langem aus Rohstoffen mit Umweltzeichen hergestellt, die aus Wäldern stammen, deren Forstwirtschaft gemäß den internationalen Normen FSC™ (Forest Stewardship Council) und PEFC (Programme for the Endorsement of Forest Certification)* zertifiziert ist.

Eine Reihe von Produkten dieser Papierfabrik sind zudem seit Jahren gemäß dem skandinavischen Umweltsiegel Svanen (Nordic Ecolabel) anerkannt und gelten damit als geprüfte Papiere. Der Schwan (Svanen) ist ein nicht nur in Skandinavien renommiertes Umweltsiegel, und so konnten die Abnehmer schon seit langem Munken-Produkte in der Gewissheit beziehen, dass diese aus nachhaltiger Produktion stammen.

Arctic Paper Munkedals ist nun noch einen Schritt weiter gegangen und hat sein komplettes Produktsortiment gemäß dem offiziellen EU-Umweltzeichen zertifiziert.

Anders Fransson, Technical and Environmental Coordinator der Arctic Paper Group, dazu: „Wir haben uns für das EU Ecolabel entschieden, weil wir international tätig sind und Europa unser Hauptabsatzmarkt ist. EU Ecolabel deckt sämtliche Aspekte des Lebenszyklus eines Produktes ab, und gerade dieses hohe Garantieniveau wollen wir unseren Kunden weitervermitteln.“

Wachsendes Interesse an Umweltkennzeichnungen 
EU Ecolabel gewinnt zunehmend an Einfluss. Printmaterial mit EU Ecolabel tauchte erstmals vor ein paar Jahren in der grafischen Industrie auf und führte zu einer ständig steigenden Nachfrage an zertifizierten Papieren. Gleichzeitig lassen auch immer mehr Druckereien ihre Fertigungsprozesse entsprechend zertifizieren. 

Anders Fransson dazu: „Wir beobachten bei unseren Kunden eine kontinuierlich wachsende Nachfrage nach zertifizierten Papierprodukten. In der Branche macht sich zunehmendes Interesse an Nachhaltigkeit breit. Das EU Ecolabel deckt die Verarbeitung von Rohstoffen und Papier unter allen denkbaren Aspekten ab, einschl. Emissionen in Luft und Wasser, Einsatz von Chemikalien, Energie- und Ressourcenverbrauch sowie den umweltgerechten Umgang mit Abfall. Wir haben es hier mit anderen Worten mit einem besonders umfangreichen Kennzeichnungsverfahren zu tun.“

Ehrgeizige Umweltinitiative für Wasser
Zertifizierung ist die aktuellste in einer langen Reihe ehrgeiziger Umweltinitiativen bei Arctic Paper Munkedals. Im Laufe der Jahre wurden besondere Anstrengungen unternommen, den Wasserverbrauch der Fabrik und die damit verbundenen Auswirkungen auf die Wasserqualität zu reduzieren. Und das Werk hat es geschafft, sich hier an die Weltspitze zu setzen. Deshalb wurde es 2012 für den prestigeträchtigen EMAS Awards nominiert, eine weitere EU-Initiative zur Förderung des Umweltbewusstseins innerhalb der Gemeinschaft. Arctic Paper war dabei das einzige schwedische Unternehmen, das nominiert wurde.

Weniger als vier Liter Wasser pro Kilo hergestelltes Papier – dieser Wert sichert Arctic Paper Munkedals die internationale Spitzenstellung beim effizienten Wasserverbrauch. Eine ganze Reihe moderner Papierwerke kommt auf wesentlich höhere Werte, und laut BAT-Richtlinien (Best Available Technology) der EU verbrauchen diese Fabriken derzeit zwischen 3,5 bis 20 Liter Wasser pro Kilo.

Der Sitz von Paper Munkedals im Herzen der westschwedischen Region Bohuslän und in unmittelbarer Nachbarschaft des lachsreichen Flusses Örekilsälven sowie des Gullmarsfjords ist einer der Hauptgründe für die Entwicklung derartiger High-End-Umweltarbeit. Neben dem niedrigen Wasserverbrauch beeindruckt das Werk auch mit einem hochmodernen Abwasserreinigungsprozess. Interessierte Schulklassen und Kunden geben sich die Klinke in die Hand beim werkseigenen Environment Centre und der Kläranlage mit dem angrenzenden Park. Und alle staunen, dass das Wasser die Papierfabrik genauso sauber verlässt wie es reingekommen ist.

Grüne Energie – lebenswichtig für die Zukunft
Aber beim werkseitigen Umweltprogramm geht es um mehr als nur Wasser und Produktzertifizierung. Papierfabriken sind Energiefresser, deshalb werden enorme Anstrengungen zur effizienteren Wassernutzung und Senkung der Schadstoffabgaben an die Luft unternommen. Heute läuft die Fabrik mit einer Kombination aus Strom und Erdgas, was zu einer drastischen Reduzierung der Emissionen geführt hat. Es gibt auch eine interne Wasserkraftproduktion mit dem vom Fluss Örekilsälven durch die Papierfabrik strömenden Wasser. Diese Anlage steht kurz vor ihrem Ausbau und bahnt damit den Weg für einen höheren Anteil intern erzeugter grüner Energie. Aber damit nicht genug:

„Unsere Vision ist die Schaffung eines komplett geschlossenen Wassersystems im Fertigungsprozess. Dadurch würden keinerlei Schadstoffe mehr ins Wasser abgegeben, gleichzeitig würden die Energieauflagen heruntergeschraubt“, so Fransson weiter.

Bei Arctic Paper Munkedals hat die jahrelange konsequente Umweltpolitik zu beträchtlichen Umweltverbesserungen geführt. Zugrunde liegt dem Umweltprogramm der Gedanke, dass in jeder Prozessstufe – vorrangig im Werk, aber auch bei den Lieferanten – das Unternehmen sicherstellen will, dass sämtliche Ressourcen optimal verwendet werden, gleich ob es sich um Energie, Rohstoffe, Chemikalien oder Wasser handelt.

„Wir sind stolz auf unser Umweltengagement, und das EU Ecolabel ist der aktuelle Beweis in einer Reihe von Maßnahmen, die unseren überzeugten Einsatz für Nachhaltigkeit unterstreichen“, meint Fransson.

Environmental House Munkedals

Interessierte Schulklassen und Kunden geben sich die Klinke in die Hand beim werkseigenen Environment Centre und der benachbarten Kläranlage mit dem angrenzenden Park. Und alle sind verwundert, dass das Wasser die Papierfabrik genauso sauber verlässt wie es eingangs war.

EU Ecolabel
EU Ecolabel ist das offizielle Umweltzeichen der Europäischen Union. Der Kriterienkatalog wurde von den Vergabestellen der einzelnen Mitgliedsstaaten und betreffenden Interessensvertretern aus diesen Ländern ausgearbeitet. Diese Kennzeichnung fungiert in etwa wie der skandinavische Svanen, ist jedoch erheblich weiter verbreitet in den EU-Ländern, was bedeutet, dass jetzt 32 verschiedene Kategorien von Gütern und Dienstleistungen gekennzeichnet werden können.

Das EU Ecolabel ist ein sog. Typ-I-Umweltzeichen, bei dem zur Bewertung der Produkte der gesamte Produktlebenszyklus herangezogen wird – vom Rohstoff bis hin zur Abfallentsorgung. Die Produkte müssen strengste Umwelt-, Funktions- und Qualitätsauflagen erfüllen, die ständig noch weiter verschärft werden. Sämtliche EU-Ecolabel-Produkte sind im Green Store aufgeführt, dem Umweltkennzeichenkatalog der EU.
Weitere Informationen gibt es unter www.ecolabel.eu und www.ec.europa.eu/ecat/  'Green Store')

* Wenn Sie EU-Ecolabel-zertifiziertes Papier bestellen möchten, dann müssen Sie dies bei Ihrer Bestellung angeben. Dazu verfahren Sie genauso wie bei der Bestellung von FSC- oder PEFC-zertifiziertem Papier. Das Umweltzeichen erscheint dann auf der Auftragsbestätigung und auf der Rechnung.
 

Mittwoch, 17 Sep, 2014