Arctic Paper Group im 1.Quartal 2014

Pressemitteilung

Poznań 15 Mai,  2014

ARCTIC PAPER GROUP IM 1. Quartal 2014:

WEITERE VERBESSERUNGEN DER FINANZIELLEN ERGEBNISSE

Die Arctic Paper Group generierte im 1. Quartal 2014 zufriedenstellende finanzielle Ergebnisse. EBITDA lag bei PLN 48,4 Mio. (eine Steigerung von 49,5 %) und der Nettogewinn belief sich auf PLN 8,9 Mio. (im Vergleich zu einem Verlust von PLN 6 Mio. im Jahr zuvor), während der Umsatz (teilweise aufgrund der Stilllegung einer Papiermaschine im Sommer 2013) um 2,2 % auf PLN 804,5 Mio. gesunken ist.

Die Situation auf dem Papiermarkt ist nach wie vor angespannt. Im 1. Quartal 2014 war ein deutlicher Preisverfall im Vergleich zum 1. Quartal 2013 zu verzeichnen: - 3,5 % bei gestrichenem und - 5,4 % bei ungestrichenem Papier. Der Markt graphischer Papiere hat sich im Vergleich zum 1 Quartal 2013 im Hinblick auf das Verkaufsvolumen auf niedrigem Niveau stabilisiert (Lt.Eurograph vom April 2014 + 0,8 %).

Auf diesem nach wie vor wettbewerbsintensiven Markt hat Arctic Paper im Vergleich zum 1. Quartal 2013 einen Rückgang beim Papierverkauf von - 3,8 % zu verzeichnen (teils aufgrund der oben genannten Stilllegung einer Papiermaschine im letzten Sommer). Im Vergleich zum 4. Quartal 2013 konnte das Unternehmen im ersten Quartal 2014 eine Tonnagesteigerung um 7,1 % verzeichnen (dies vor allem aufgrund des saisonalen Effekts).

Gleichzeitig setzten sich im 1. Quartal 2014 einige positive Markttrends bei den Zellstoffpreisen fort, die sich bereits vorsichtig im 4. Quartal 2013 abgezeichnet hatten. Die Wechselkurse, vor allem SEK/EURO, lagen auf einem für das Unternehmen neutralen Niveau.

Arctic Paper fährt mit der Implementierung des Rekonstruktionsplans fort, die in der 2. Hälfte von 2013 mit dem Ziel initiiert wurde, neue Marktzugänge zu schaffen, die Kosten zu reduzieren und die Finanzkraft der Gruppe zu stärken. Dies hat dazu geführt, dass Arctic Paper im Hinblick auf geschäftliche Aktivitäten auf dem Papiermarkt im 1. Quartal 2014 einen operativen Gewinn (EBITDA) von PLN 32 Mio. (eine Steigerung um 16,6 % im Vergleich zu 2013) und einen Nettogewinn von PLN 2,3 Mio. (im Vergleich zu einem Verlust von PLN 2,6 Mio. im 1. Quartal 2013) verzeichnen konnte. Der Umsatz reduzierte sich auf PLN 616,6 Mio. (ein Rückgang um - 3,8 % im Vergleich zum 1.Quartal 2013).

Die Produktionskapazität in den Arctic Paper Fabriken lag weiterhin bei 93 %.

Wolfgang Lübbert, CEO von Arctic Paper S.A., kommentiert:
„2014 hat für uns recht gut begonnen, was es uns ermöglicht, nun positiv in die Zukunft zu blicken, auch wenn die Schwierigkeiten der letzten Jahre aufgrund des weiterhin angespannten Marktes noch nicht überwunden sind. Die harte, konzentrierte Arbeit, die wir 2013 begonnen haben, geht weiter."

FINANZERGEBNISSE IM DETAIL

Ausgewählte Finanzergebnisse der Arctic Paper Group (einschließlich Rottneros) im 1. Quartal 2014.

PLN ’000

1. Q. 2014

 

1. Q. 2013

 

Veränderung (%)

 

4. Q. 2013

 

Verkaufserlös

 

804.492

822.339

-2,2 %

734.894

Betriebsgewinn (-verlust)

 

19.325

312

+6.093,9%

(49.759)

EBITDA

 

48.389

32.368

+49,5%

13.598

Nettogewinn

(-verlust)

 

8.908

(6,080)

nn

(38,930)

Donnerstag, 15 Mai, 2014