Neue Produktfamilie - AP-Tec

Arctic Paper bringt neue Produktfamilie für Verpackungen auf den Markt

Arctic Paper Grycksbo führt sein neues AP-Tec Portfolio mit gestrichenen Papierprodukten für die Verpackungsindustrie ein. Die drei Produkte des neuen Sortiments – AP-Tec Liner, AP-Tec Pack und AP-Tec Flex – zeichnen sich durch ein hohes Volumen und eine  hervorragende Bedruckbarkeit aus. Diese werden durch Arctic Paper Grycksbos einzigartige Streichtechnik ermöglicht. Bei der Produktentwicklung wurde zunächst eine Reihe von Verpackungssegmenten identifiziert, auf die anschließend die Produkte zugeschnitten wurden.

„In den vergangenen zwölf Monaten haben wir umfassende Marktstudien und technische Programme zur Produktentwicklung durchgeführt – sowohl im Werk als auch bei Verpackungsherstellern“, berichtet Jaana Ahlroos, Product Manager Coated Products bei Arctic Paper. „Unsere einzigartige Streichtechnik, Mirrorblade®, ermöglicht ausgezeichnete Druckergebnisse und ein höheres Volumen als die herkömmlichen Verfahren. Somit ist es für uns nur logisch, dass wir uns auf das Verpackungssegment verlegen. Denn hier sind ein hoher Weißgrad, eine erstklassige Farb- und Bildwiedergabe sowie hervorragende Laufeigenschaften in den Papierverarbeitungsmaschinen gefragt. Die Eigenschaften der neuen AP-Tec Produkte bieten eine höhere Leistung bei der Verpackungsproduktion und ästhetische Vorteile für das verpackte Produkt im Verkaufsregal.“

AP-Tec Liner ist ein gestrichener Premiumliner, der sich speziell für Preprint- und Laminierungs-Anwendungen auf Wellpappe eignet. Davon profitieren vor allem Marken, die mit fortschrittlichen Drucktechniken, einer ansprechenden Weiße und einer hochwertigen Oberfläche einem Produkt das richtige Image verleihen wollen.

AP-Tec Pack ist ein beidseitig gestrichener, einlagiger Zellstoffkarton und eignet sich speziell für kleinere Verpackungen, bei denen es auf ein sehr gutes Druckergebnis, hervorragende Laufeigenschaften und Kosteneffizienz ankommt.

AP-Tec Flex, das dritte Produkt in der Verpackungsreihe, ist ein gestrichenes Verpackungspapier, das speziell für extrudierte, laminierte und flexible Verpackungen vorgesehen ist.

Alle drei Produkte des AP-Tec Portfolios verfügen über eine matte, hochweiße Oberfläche und sind Basis für exzellente Druckresultate und eine angenehme Haptik.

„All unsere AP-Tec Produkte werden aus Frischfaserzellstoff hergestellt, was gegenüber der Verwendung recycelter Fasern bei vielen Anwendungen von Vorteil ist. Auch die Umweltbilanz von Arctic Paper Grycksbo kann sich sehen lassen. Die fossilen CO2-Emissionen sind nun gänzlich auf null heruntergefahren, und das Papierwerk hat einen sehr geringen Wasserverbrauch. Außerdem haben wir alle für den Betrieb wichtigen Zertifizierungen von Normungsorganisationen wie ISO, EMAS, FSCTM* und PEFC erhalten“, fügt Jaana Ahlroos hinzu.
 
Seit Jahren werden Arctic Paper Grycksbos Papiererzeugnisse auch über die Grenzen des traditionellen grafischen Markts hinaus eingesetzt, u. a. für Nischenprodukte wie exklusive Taschen. Die Einführung des AP-Tec Programms zeugt jedoch von einem besonderen Engagement des schwedischen Papierwerks für die Verpackungsindustrie.

Bildunterschrift:
Arctic Paper Grycksbos neue Produktreihe AP-Tec zeichnet sich durch gute Verarbeitungseigenschaften, eine hohe Weiße und eine hochwertige Druckqualität aus.
 
*) FSCTM (Forest Stewardship Council) – die Marke mit der verantwortungsbewussten Forstwirtschaft. www.fsc.org. FSC-C022692

Weitere Informationen erhalten Sie von:
Jaana Ahlroos, Product Manager, Tel. +46 23 680 39, jaana.ahlroos@arcticpaper.com


Über Arctic Paper S.A.:
Arctic Paper S.A. ist einer der führenden europäischen Hersteller von voluminösen Buchpapieren und grafischen Feinpapieren. Die Unternehmensgruppe produziert hochwertige gestrichene, ungestrichene holzfreie und ungestrichene holzhaltige Papiere.

Zur Produktpalette der Unternehmensgruppe gehören die Marken Amber, Arctic, AP-Tec, G-Print, Munken, Pamo und L-Print. Die Produktion erfolgt bei Arctic Paper Kostrzyn in Polen, Arctic Paper Munkedals und Arctic Paper Grycksbo in Schweden und Arctic Paper Mochenwangen in Deutschland.

Die Unternehmensgruppe kann mit vier Papierfabriken insgesamt 800.000 Tonnen Papier jährlich produzieren. Die Unternehmensgruppe beschäftigt zurzeit 1600 Mitarbeiter in ganz Europa und verfügt über Vertriebsniederlassungen in 15 europäischen Ländern. Seit Oktober 2009 wird Arctic Paper S.A. an der Aktienbörse Warschau gehandelt und seit Dezember 2012 an der NASDAQ OMX in Stockholm.

Dienstag, 15 Okt, 2013