Cooper & Gorfer Kuratorinnen bei der Nordic Fashion Biennale 2014

Die Kuratorinnen hinter der dritten Nordic Fashion Biennale sind die amerikanisch-österreichischen Künstlerinnen Cooper & Gorfer, die sich in Schweden niedergelassen haben. Bekannt für die kraftvolle erzählerische Symbolik ihrer Werke im Kontext von Kultur und Mode, erhielten sie den Auftrag für eine Fotoausstellung zur Interpretation von Mode aus Island, Grönland und von den Färöer Inseln. Zwei Jahre lang arbeiteten Cooper und Gorfer mit der Kunst- und Modeszene dieser Inselnationen zusammen. Das Ergebnis ist eine faszinierende Ausstellung mit dem dazugehörigem Buch „The Weather Diaries“.

„The Weather Diaries“ ist auf den drei Papierqualitäten Arctic Silk+, Arctic Volume White und Munken Pure gedruckt, die von den Papierfabriken Arctic Paper Munkedal und Arctic Paper Grycksbo in Schweden hergestellt werden.

„Wir sind mit dem Endergebnis des gedruckten Buches sehr zufrieden. Der Gedanke hinter der Verwendung von drei verschiedenen Papiere in einem Buch ist die grössere Vielfalt an Gefühlen und Eindrücken, die die Papierstruktur vermittelt", so Sarah Cooper und Nina Gorfer bei Cooper & Gorfer. "Gleichzeitig erhalten Fotos und Texte eine optimale Wirkung. Wir hoffen, dass die Leser beim Durchblättern des Buches genauso beeindruckt sind wie wir!"

Die Ausstellung der Nordic Fashion Biennale 2014 ist vom 22. März bis 22. Juni 2014 im Museum Angewandte Kunst in Frankfurt zu sehen. Gezeigt werden dort 11 einzigartige Installationen von ausgewählten Modemachern: Mundi (IS), STEiNUNN (IS), JÖR von Guðmundur Jörundsson (IS), Kría (IS), Hrafnhildur Arnardóttir a.k.a. Shoplifter (IS), Guðrun & Guðrun (FO), Barbara I Gongini (FO), Rammatik (FO), Bibi Chemnitz (GL), Najannguaq Lennert (GL), Nikolaj Kristensen (GL) und Jessie Kleemann (GL), jeweils mit Fotokunst im Grossformat von Cooper & Gorfer.

THE WEATHER DIARIES von Cooper & Gorfer, 245 x 316 mm, 264 Seiten, fester Leineneinband. Gedruckt auf Arctic Silk+ 150 g/m2, Arctic Volume White 100 g/m2 und Munken Pure 90 g/m2

www.nordicfashionbiennale.com
www.coopergorfer.com
www.gestalten.com

Hinter dem Namen Cooper & Gorfer verbergen sich die beiden Künstlerinnen Sarah Cooper (USA, 1974) und Nina Gorfer (Österreich, 1979). Die beiden arbeiten seit 2005 zusammen. Sie leben und arbeiten im schwedischen Göteborg. Die Werke von Cooper & Gorfer sind eingebunden in eine Erzähltradition der Fotografie, die auf die Malerei des 18. und 19. Jahrhunderts zurückgeht. Die inszenierten Aufnahmen der beiden Künstlerinnen enthalten immer auch Referenzen zu Geschichte, Fabeln und Mythen. Sarah Cooper und Nina Gorfer sind wahre Choreographinnen hinter ihren Bildern. Ihre Aufnahmen werden in enger Zusammenarbeit mit den abgebildeten Personen erstellt. Im Gegensatz zu Fotografen, die ihre Fotos diskret im Vorbeigehen machen und dabei nur auf den richtigen Augenblick warten, dirigieren Cooper und Gorfer ihre Produktionen bis ins letzte Detail. Dabei investieren sie ebenso viel Zeit in die Gestaltung einer Aufnahme wie ein Maler in seinem Atelier. Auf ihren Bildern ist immer mehr als nur die objektive Darstellung der abgebildeten Person zu sehen. Die Fotos fangen vielmehr das nicht Greifbare, das Leben und die Stimmung der Person ein, dazu die Vergangenheit, unsere eigene Wahrnehmung des Augenblicks und des Genius loci. Bei Cooper & Gorfers Fotos schwingt in der Stille des Augenblicks immer auch der allgegenwärtige Konflikt zwischen Tradition, Gegenwart und unvermeidlichem Wandel der Zeit mit. 

Dienstag, 18 Mrz, 2014